Phlebologie

Phlebologie auf Universitätsniveau

Wir freuen uns, Herrn Dr. med. Heiko Weisser als Verstärkung begrüßen zu dürfen.
Mit dem langjährigen Leiter und Weiterbildungsberechtigten der Bereiche Dermatochirurgie und Phlebologie des Universitätklinikums Heidelberg werden wir die Venenheilkunde zu einem zusätzlichen Schwerpunkt unserer Praxis ausbauen.

Wir erweitern somit abermals unser Leistungsspektrum und können damit für Karlsruhe eine weitere wichtige Facette der Dermatologie auf höchstem Niveau anbieten.

Schwerpunkte des Bereichs Phlebologie sind Diagnostik und Therapie von Venenerkrankungen.

Diagnostik

Vor jeder Therapieempfehlung steht eine gewissenhafte Bestandsaufnahme. Hierbei erfassen wir im persönlichen Gespräch Art und Umfang der Beschwerden sowie der (kosmetisch) störenden Befunde.

Diese werden durch moderne Ultraschalltechnik und weitere nicht-invasive diagnostische Maßnahmen quantifiziert, um Ihnen dann die Möglichkeiten einer Behandlung aufzuzeigen. Gemeinsam entscheiden wir ob und wie Ihre Behandlung gestaltet werden soll.

Therapie

Je nach Indikation verfügen wir über sämtliche Möglichkeiten einer stadiengerechten Therapie.

Minimal-invasive Operationstechniken und endoluminale Verfahren stehen im Vordergrund. Diese haben risikobehaftete und invasive operative Methoden weitestgehend abgelöst.

Die Eingriffe werden in der Regel in Tumeszensanästhesie, einer Art der Lokalanästhesie durchgeführt. Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) oder rückenmarksnahe Anästhesie sind aufgrund dieser schonenden Methode nicht mehr erforderlich. Damit sind kurze Ausfallzeiten möglich, die Risiken und Nachwirkungen starker Narkosen sind kein Thema mehr.
Eine leichte Sedierung ermöglicht bei sensiblen Patienten eine distanziertere Wahrnehmung des Eingriffs.

folgenden Verfahren kommen zum Einsatz und werden je nach Art und Ausmaß der Erkrankung auch häufig kombiniert :

  • endoluminale Radiofrequenztherapie bei krankhaft veränderten Leitvenen (Stammvarikose)
  • Miniphlebektomie von Seitenastvarizen
  • Sklerosierung und/ oder Lasertherapie von kosmetisch störenden Besenreisern
  • Schaumsklerosierung von Stammvenen und Perforansvenen
  • Kompressionstherapie chronischer Stauungssyndrome